Gartenkunst

Gartenkunst geht über die Nutzbarmachung von Land hinaus zur ästhetischen Gestaltung - sie ist die Verbindung von gärtnerischer Arbeit und künstlerischer Kreativität


Dienstag, 9. Juni 2015

Päonia rockii - zarte Blüten, robuste Pflanzen

Päonia rockii sind eine aus China stammende Wildart der Baum- oder Strauchpfingstrosen, die sich durch hohe Winterhärte und gute Wüchsigkeit auszeichnen. Charakteristisch für die "Rockies" sind die  dunklen Basalflecken auf den Blütenblättern. Sie blühen als früheste Pfingstrosen und sind ein Höhepunkt in meinem  Gartenjahr. Sie sind nicht nur zur Blütezeit schön - sobald die Pflanze austreibt wirkt sie attraktiv und spätestens wenn die Knospen sichtbar werden ist die Vorfreude groß. Auch die Samenstände sind dekorativ. Die ganze Pflanze wirkt ähnlich wie ein kleiner grüner Zierahorn. Je nach Sorte werden sie bis zu 180 cm hoch und können ebenso breit werden. Man kann sie in der Gartengestaltung als Ziersträucher einsetzen, ihr Laub färbt sich im Herbst rötlich. Es gibt ungefüllt, halbgefüllt und stark gefüllt blühende Sorten in Farben von weiß über rosa und rot zu violetten Tönen.


Traumhafte Schönheit: Päonia rockii R 54 Picotee Ebert © Barbara Ehlert 2015

In meinem Garten habe ich vier dieser Schönheiten, eine weiße gefüllte, eine in zartem Violett, eine "Picotee" mit dunklem Rand und eine in kräftigerem Violett. 
Auf den folgenden Bildern entfaltet sich 'Katrin', eine mittelfrüh blühende Sorte mit riesigen halbgefüllten Blüten.

Päonia rockii 'Katrin' © Barbara Ehlert 2015

Päonia rockii 'Katrin' © Barbara Ehlert 2015

Päonia rockii 'Katrin' © Barbara Ehlert 2015

Die früheste im Reigen ist diese gefüllte Sorte des Züchters Ebert, die ich unter der Bezeichnung "R 55 Ebert" bestellt habe. In Carsten Burkhardt's Web Project Paeonia findet sich mehr über die Ebert-Päonien.

Päonia rockii R 55 Ebert © Barbara Ehlert 2015

Ein absoluter Traum ist "R 54 Zuchau (Picotee) Ebert" - sie hätte wahrlich einen poetischeren richtigen Sortennamen verdient!

Päonia rockii R 54 Picotee Ebert © Barbara Ehlert 2015
Päonia rockii R 54 Picotee Ebert © Barbara Ehlert 2015

Päonia rockii R 54 Picotee Ebert © Barbara Ehlert 2015


Die dunkelste unter meinen Rockiies ist 'Souvenir de Ingo Schiewe', eine 
Auslese aus dem botanischen Garten Düsseldorf, der an den früh verstorbenen Gärtner Ingo Schiewe erinnert.

Päonia rockii 'Souvenir de Ingo Schiewe' © Barbara Ehlert 2015

 Diese weiße Päonie ist wieder eine Ebert-Züchtung mit der Bezeichnung "R63 Zuchau Ebert"

Päonia rockii R 63 Zuchau Ebert © Barbara Ehlert 2015

Päonia rockii R 63 Zuchau Ebert © Barbara Ehlert 2015

'Souvenir de Ingo Schiele' in den letzten Sonnenstrahlen - das wärmere Licht verfremdet den Farbton

Päonia rockii 'Souvenir de Ingo Schiewe' © Barbara Ehlert 2015

Päonia rockii 'Souvenir de Ingo Schiewe' © Barbara Ehlert 2015



Meine Pflanzen habe ich von Tetzlaff (pfingstrosen-paradies.de/rockii-hybride-sorten) und aus der Pfingstrosengärtnerei Steffen Schulze (strauchpaonien/rockii-hybriden).
Es ist etwas spät in der Saison für diesen Post - wo doch die Rosenzeit schon begonnen hat! - aber ich wollte ihn dennoch nicht bis ins nächste Jahr schieben. 
Die Pflanzzeit für Päonien ist im Herbst. Die Strauchpäonien werden im Gegensatz zu den Staudenpäonien tiefer gepflanzt, sie entwickeln sich aber schneller und zeigen meist im zweiten Jahr die ersten Blüten. 
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...