Gartenkunst

Gartenkunst geht über die Nutzbarmachung von Land hinaus zur ästhetischen Gestaltung - sie ist die Verbindung von gärtnerischer Arbeit und künstlerischer Kreativität


Sonntag, 18. Oktober 2015

Follers Manor in Sussex

Follers Manor im Cuckmere Valley liegt in der Nähe des historischen Dorfes Alfriston, das zum South Downs National Park in Sussex gehört.
Anne und Geoff Shaw kauften das heruntergekommene Anwesen mit der traumhaften Aussicht über das Cuckmere Valley erst 2006, sie restaurierten die Gebäude und ließen von dem Gartenarchitekten Ian Kitson den Garten anlegen. Zwei Vorgaben hatten die Besitzer: Der Garten sollte voller Farben und "wildlife friendly" sein.
Wir besuchten Follers Manor im Rahmen einer organisierten Busreise zu modernen englischen Gärten im September 2015. Sicher ist der Garten im Sommer farbiger, aber der Herbstaspekt mit den vielen Gräsern ist sehr beeindruckend.


Der Eingangsbereich von Follers Manor  Foto© Barbara Ehlert 2015
Foto© Barbara Ehlert 2015

Die Rückseite des Wohnhauses Foto© Barbara Ehlert 2015

Zwei Gärtner, Steve und Julia, kümmern sich hingebungsvoll um die Anlage. Julia zeigte uns die von ihr angelegten Ordner, in denen sie alle Pflanzungen penibel dokumentiert und von jeder einzelnen verwendeten Pflanze ein genaues Porträt angelegt hat.

Steve und Julia sind für die Pflege des Gartens zuständig 

Foto© Barbara Ehlert 2015



Foto© Barbara Ehlert 2015

Teich statt Tennis - eine gelungene Umgestaltung Foto© Barbara Ehlert 2015

Blick in Richtung Wohnhaus Foto© Barbara Ehlert 2015
 Gräser, Astern, Sonnenhut und Phlomis dominieren den Garten im September

Foto© Barbara Ehlert 2015

Angesichts der malerisch in die Rasenwege hängenden Gräser frage ich mich, wie die Gärtner hier das Mähen bewältigen - binden sie die Gräser alle hoch oder muss immer einer halten, während der andere mäht?

Foto© Barbara Ehlert 2015

Foto© Barbara Ehlert 2015

Gleich unterhalb des Wohnhauses wurde ein Senkgarten mit geschützten Sitzplätzen angelegt

Der Senkgarten in Follers Manor Foto© Barbara Ehlert 2015
Zum Teil ist die Mauerkrone mit Sempervivum bepflanzt. Übrigens sind die Rasenkanten fein säuberlich abgestochen, was man auf diesen Bildern nicht sieht.

Foto© Barbara Ehlert 2015

Wer hier eine Pause macht, ist sowohl vor Wind als auch vor neugierigen Blicken geschützt

Foto© Barbara Ehlert 2015


Ganz am unteren Ende des Gartens liegt ein Wirtschaftsbereich mit Kompoststelle und Vermehrungsbeeten.

Foto© Barbara Ehlert 2015



Follers Manor bietet an zweimal im Jahr öffentliche Besichtigungstermine an, ansonsten ist der Garten nur nach Vereinbarung für Gruppen geöffnet.

Link zur Webseite

Hier geht es zu einem interessanten Video über die Entstehung des Gartens. In Minute fünf bis sechs eine Diskussion über den Tennisplatz, in dem die Hausherrin noch auf die Erhaltung beharrt - ich nehme an, sie bereut nicht das die Entscheidung dann doch dagegen ausfiel.

"Follers Manor" ist ein Garten, der mit viel Können, Arbeit und Geld angelegt wurde. Dennoch kann man sich hier Anregungen für den eigenen Privatgarten holen, die meisten der hier vertretenen Pflanzen gedeihen auch bei uns. Nur sollte man einkalkulieren, dass man wohl selbst die Funktion der Gärtner übernehmen muss...















Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...