Gartenkunst

Gartenkunst geht über die Nutzbarmachung von Land hinaus zur ästhetischen Gestaltung - sie ist die Verbindung von gärtnerischer Arbeit und künstlerischer Kreativität


Montag, 21. April 2014

Mediterrane Blüten am Wegesrand

Mit Gartenkunst haben diese Bilder nicht so viel zu tun, aber mit Wegen nach, eher durch Eden schon. Denn wenn man im Frühling durch die Landschaft der Toskana wandert, kann man sich kaum vorstellen dass es im Garten Eden viel schöner sein könnte. 
Landschaftsprägend sind die Zypressenalleen und die Pinien, entlang vieler Wege auch mannshohe Rosmarinhecken und an steinigen Hängen und in den Gärten die duftenden Iris…Überwältigend in ihrer Pracht die großen blühenden Judasbäume an vielen Häusern und Plätzen! 
Manchmal ergibt sich auch ganz unverhofft ein Ausblick in einen prächtigen Villengarten.




Wacholderbeeren in der Macchia 

Blühender Weissdorn in der Maccia 


Obstbäume und Zypressen flankieren den Weg 

Blühender Judasbaum 





Strauchpfingstrosen in einem Vorgarten in Tavarnelle

Freesien in einem Vorgarten von Montefioralle 

Iris im Topf, Montefioralle 



Rose banksiae lutea





Beiträge über den herrlichen Garten der Villa Cetinale bei Sovicille in der Nähe von Siena und den Giardino Corsini al Prato in Florenz sind in Arbeit und werden bald bei "Gartenziele" veröffentlicht.




Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...